Categories
Ensemble Konzert

NODES | KESHARIM # 2

Grafik: Atelier Olschinsky
Wednesday • May 8th 2018 • 7.30pm

NODES (Hebrew: קשרים | kesharim) is a long-term collaboration between Austria and Israel meant to bring together leading composers, ensembles and members of cultural and academic institutions of both nations. NODES will commence with a concert series in May 2018 with performances in Graz, Vienna, Tel Aviv and Jerusalem. Austrian Zeitfluss and Israeli Meitar Ensemble will each present a programme with works by contemporary composers of both countries.

ARNOLD SCHOENBE RG CEN TER
1030 Vienna, Schwarzenbergplatz 6
Artists:

Ensemble Zeitfluss
Arnold Plankensteiner . clarinets
Edo Micic . conductor

Programme:

Ayal Adler: Postlude (version for large ensemble 2017)
Hilat Ben-Kennaz: Concerto in one movement for bass
clarinet and ensemble (2014)
Ziv Cojocaru: Whenst Comest Thou, Whither Wilt Thou Go (2017)
Gerd Kühr: Für Bläserquintett (1990)
Roman Pawollek: D.I.E. (2013) for ensemble
Arnold Schoenberg: 3 pieces op. 11 (1909),
arranged for chamber orchestra by Richard Dünser

Tickets:

Admission: EUR 14 (regular) / EUR 7 (reduced)
Tickets available at box office
Advance booking:
T: +43 1 712 18 88
E: office@schoenberg.at
W: www.schoenberg.at
Reduced admission for members of ÖGZM and ÖKB
reservation via office@oegzm.at is required!

An event promoted by ÖGZM
in collaboration with Israel Composers‘ League (ICL), Austrian Composers‘ Association (ÖKB) and Arnold Schoenberg Center Vienna – www.schoenberg.at


Categories
Ensemble Konzert

MONDESTRUNKEN

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag, 7. Oktober 2014 – 19.30 Uhr

Arnold Schönbergs »Pierrot Lunaire« ist eines der Meisterwerke des 20. Jahrhunderts, das auch heute noch Komponisten zu vokalen Neuschöpfungen zu inspirieren vermag. Dass es jedoch unzählige Mög-lichkeiten gibt, Text und Musik in Beziehung zu setzen, soll in einer Gegenüberstellung des Pierrot mit Uraufführungen deutlich werden. Instrumentale Werke bilden den Rahmen für diese Programmidee.

ARNOLD SCHÖNBERG CENTER
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 (Eingang Zaunergasse 1)
Interpret_innen:

Ursula Langmayr . Sopran, Sprecherin | Alexander Kaimbacher . Tenor | Wolfgang Zuser . Flöte | Stefan Neubauer . Klarinette | Kaori Nishii . Klavier | Johannes Dickbauer . Violine | Wolfgang Panhofer . Violoncello | Gernot Schedlberger . Dirigent

Programm:

Arnold Schönberg: Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot lunaire« op. 21 (1912)Christian Diendorfer: Xhosa (2014) für Violoncello und Klavier (Uraufführung)Jury Everhartz: Atlantis (2014) für Tenor und Ensemble (Uraufführung)Judit Varga: Speak Low (2014) für Tenor und Ensemble (Uraufführung)

Eine Veranstaltung der ÖGZMin Kooperation mit der cercle – konzertreihe für neue musik und dem Arnold Schönberg Center


Categories
Ensemble Konzert

ENSEMBLEKONZERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch, 14. Mai 2014 – 19.30 Uhr
ARNOLD SCHÖNBERG CENTER WIEN
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 (Eingang Zaunergasse 1)
Interpret_innen:

Ensemble Reconsil:
Alexander Wagendristel . Flöten | Thomas Schön . Klarinetten | Kaori Nishii . Klavier | Bojidara Kouzmanova-Vladar . Violine | Julia Purgina . Viola | Maria Frodl . Violoncello | Roland Freisitzer . Dirigent

Programm:

Hannes Dufek: seelenfeld_palimpsest (2014) für Ensemble (Uraufführung)
Iván Eröd: Trio für Klarinette, Violine und Klavier op. 59 (1991)
Margareta Ferek-Petric: Neues Werk für Ensemble (Uraufführung)
Arturo Fuentes: Rincontri (2011) (Österreichische Erstaufführung)
Mirela Ivičević: Neues Werk für Ensemble (2014) (Uraufführung)
Arnold Schönberg: String Trio op. 45 (1946)
Kurt Schwertsik: Bagatellen für Klaviertrio in stark wechselnder Laune op. 36 (1979)

Eine Veranstaltung des Ensembles Reconsil in Kooperation mit dem Arnold Schönberg Center Wien und der ÖGZM


Categories
Ensemble Konzert

ENSEMBLEKONZERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag, 13. Dezember 2013 – 19.30 Uhr
Arnold Schönberg Center (Palais Fanto)
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 (Eingang Zaunergasse 1)
Interpret_innen:

Ensemble Reconsil | Roland Freisitzer . Dirigent

Programm:

Julia Purgina: Vier Intermezzi (2013) für Klavier solo (Österreichische Erstaufführung)
Amir Safari: Unspoken (2013) für 6 Instrumente (Uraufführung)
Dietmar Schermann: Antares (2013) für 7 Instrumente (Uraufführung)
Arnold Schönberg: Klaviersuite op. 25 (1921-23)
René Staar: Trauermusik für Olof Palme op. 13a (1986) für Violine und 5 Instrumente
Alexander Wagendristel: Iconic Memory (2013) für Horn und 6 Instrumente (Uraufführung)

Eine Veranstaltung des Vereins Reconsil in Kooperation mit dem Arnold Schönberg Center Wien und der ÖGZM.


Categories
Kammermusik Konzert

TRAUMPROTOKOLLE

Grafik: Atelier Olschinsky
Montag, 2. Dezember 2013 – 19.30 Uhr

Es ist seltsam, erstaunlich, ja verblüffend: 1912 schrieb Arnold Schönberg über „die Tatsache, daß ich viele meiner Lieder, berauscht von dem Anfangsklang der ersten Textworte, ohne mich auch nur im geringsten um den weiteren Verlauf der poetischen Vorgänge zu kümmern, ja ohne diese im Taumel des Komponierens auch nur im geringsten zu erfassen, zu Ende geschrieben und erst nach Tagen darauf kam, nachzusehen, was denn eigentlich der poetische Inhalt meines Liedes sei.“ Darüber hinaus gibt es jedoch unzählige weitere Möglichkeiten, Text und Musik indirekt oder direkt in Beziehung zu setzen – eine Vielfalt vokaler Konzeptionen, die in einer Gegenüberstellung eines Vokalwerks von Schönberg mit vokalen Uraufführungen deutlich werden soll. Uraufführungen instrumentaler Werke bilden den Rahmen für diese Programmidee.

Arnold Schönberg Center (Palais Fanto)
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 (Eingang Zaunergasse 1)
Interpret_innen:

Alexander Kaimbacher . Tenor | Erich Kojeder . Posaune | Johannes Dickbauer . Violine | Gernot Schedlberger . Klavier

Programm:

Arnold Schönberg: Drei Lieder für tiefe Stimme und Klavier op. 48 (1933)
Dirk D‘Ase: Olive Tree (2013) für Violine und Klavier (Uraufführung)
Lukas Haselböck: Traumprotokolle (2013) nach Theodor W. Adorno für Tenor, Posaune, Violine und Klavier (Uraufführung)
Gernot Schedlberger: Mauthausen 2008, op. 33 (2013) für Tenor, Posaune und Klavier (Uraufführung)
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Neues Werk für Klavier solo (2013; Uraufführung)
Weitere Uraufführungen von Klaus Ager und Erin Gee

Eine Veranstaltung der cercle – Konzertreihe für neue Musik in Kooperation mit dem Arnold Schönberg Center Wien und der ÖGZM