Categories
Ensemble Konzert

NODES | KESHARIM # 4

Grafik: Atelier Olschinsky
Wednesday • May 23rd 2018 • 8.00pm

NODES (Hebrew: קשרים | kesharim) is a long-term collaboration between Austria and Israel meant to bring together leading composers, ensembles and members of cultural and academic institutions of both nations. NODES will commence with a concert series in May 2018 with performances in Graz, Vienna, Tel Aviv and Jerusalem. Austrian Zeitfluss and Israeli Meitar Ensemble will each present a programme with works by contemporary composers of both countries.

JERUSALEM MUSIC CENTER
9411103 Jerusalem, Yemin Moshe Street 3
 
Artists:

Meitar Ensemble
Jonathan Hadas . clarinet
Guy Feder . conductor

Programme:

Richard Dünser: fresque de rêve (2000) for ensemble
Viola Falb: Synchrotron (2014)
for ensemble and electronics – 1st movement
Hilat Ben-Kennaz: Concerto in one movement for bass
clarinet and ensemble (2014)
Erel Paz: Chamber Symphony (2013)
Ruben Seroussi: The yearnings of a duck (2008).
In Memoriam Dudu Geva
Norbert Sterk: Hôtel de la Paix – Rejouer (2005/ 2016)
for ensemble

Tickets:

Admission: free

An event promoted by Israel Composers‘ League (ICL)
in collaboration with ÖGZM


Categories
Ensemble Konzert

NODES | KESHARIM # 3

Grafik: Atelier Olschinsky
Wednesday • May 22nd 2018 • 7.30pm

NODES (Hebrew: קשרים | kesharim) is a long-term collaboration between Austria and Israel meant to bring together leading composers, ensembles and members of cultural and academic institutions of both nations. NODES will commence with a concert series in May 2018 with performances in Graz, Vienna, Tel Aviv and Jerusalem. Austrian Zeitfluss and Israeli Meitar Ensemble will each present a programme with works by contemporary composers of both countries.

THE BUCHMANN MEHTA SCHOOL OF MUSIC,
Clairmont Hall
6997801 Tel Aviv, Haim Levanon Street
(access by main entrance / gate 20)
Artists:

Meitar Ensemble
Jonathan Hadas . clarinet
Guy Feder . conductor

Programme:

Richard Dünser: fresque de rêve (2000) for ensemble
Viola Falb: Synchrotron (2014)
for ensemble and electronics – 1st movement
Hilat Ben-Kennaz: Concerto in one movement for bass
clarinet and ensemble (2014)
Erel Paz: Chamber Symphony (2013)
Ruben Seroussi: The yearnings of a duck (2008).
In Memoriam Dudu Geva
Norbert Sterk: Hôtel de la Paix – Rejouer (2005/ 2016)
for ensemble

Tickets:

Admission: free

An event promoted by Israel Composers‘ League (ICL)
in collaboration with ÖGZM


Categories
Ensemble Konzert

SELBSTWÄRTS

Grafik: Atelier Olschinsky
Donnerstag, 20. November 2014 – 19.30 Uhr

Weberns expressive Vier Stücke op. 7, in denen der Komponist erstmals sein Streben nach äußerster Konzentration in Substanz und Form verwirklicht, und Pärts spirituell geprägte Komposition Fratres, deren streng reduziertes musikalisches Material sich aus einer einzigen „Keimzelle“ entwickelt, geben diesem Konzert seinen idellen Rahmen. Bei aller Verschiedenartigkeit ihrer kompositorischen Ausformung ist diesen beiden faszinierenden Stücken doch die Intensivierung des Ausdrucks bei strikter Beschränkung auf das Wesentliche gemeinsam. Dieses Phänomen zeigt sich auch in den Werken der Zeitgenossen Stankovski – er nennt es „Immanenz“ – und Sterk, der seine Kom-positionen als sorgfältige Protokolle eines langsamen Wahrnehmens dessen sieht, was aus der inneren Stille entsteht

OFF-THEATER, BLAUER SAAL
1070 Wien, Kirchengasse 41
Interpret_innen:

ensemble xx. jahrhundert
Peter Burwik . Dirigent

Programm:

Alexander Stankovski: Spiegel – Maske – Gesicht (1977/2011)
Anton von Webern: Vier Stücke für Geige und Klavier op. 7 (1910/1914)
Norbert Sterk: Neues Werk für Ensemble (2014)
Arvo Pärt: Fratres (1977/2007); (Fassung für Kammerorchester)

Eintritt: EUR 15 regulär / EUR 9 ermäßigt, Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Kartenreservierung bis 10.11. 2014 unter office@oegzm.at erforderlich! Kartenverkauf an der Abendkassa; Allgemeine Reservierung unter: exxj@aon.at

Eine Veranstaltung des ensembles xx. jahrhundert in Kooperation mit der ÖGZM und dem Österreichischen Komponistenbund – Mit freundlicher Förderung der Ernst von Siemens – Musikstiftung


Categories
Ensemble Konzert Vokal

ALTE SCHMIEDE II

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag, 2. November 2013 – 16.30 Uhr

Auf noch unentdeckten Wegen: Die Konzerte des Ensembles Wiener Collage sind durch großen Mut zum Bunten gekennzeichnet und garantieren auf diese Weise besonders abwechslungsreiche Hörerlebnisse. Vor allem auch die jungen KomponistInnen zu entdecken und zu Gehör kommen zu lassen, ist charakteristisch für das Profil des Ensembles. Im Rahmen von WIEN MODERN 2013 werden gleich vier Uraufführungen von Dietmar Hellmich, Martin Kapeller, Norbert Sterk und Tanja Brüggemann-Stepien präsentiert.

Alte Schmiede
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Ensemble Wiener Collage | Semier Insayif . Stimme

Programm:

Dietmar Hellmich: Kammermusik Nr. 12 (2011/2012)
Martin Kapeller: Siebenhundertundzweiundsechzig Rosenknospen (2012; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN
Charris Efthimiou: Andato al Commando (2012)
Violeta Dinescu: Rugá (2001)
Norbert Sterk: bidun qarar (2013; Uraufführung)
Tanja Brüggemann-Stepien: Min Deern (2013; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN

Eine Veranstaltung von WIEN MODERN in Kooperation mit der der Alten Schmiede und der ÖGZM