Categories
Kammermusik Konzert

BOSKETT

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch 14. Oktober 2015 • 19.00 Uhr

Sabine Federspieler möchte die Blockflöte mit ihren vielfältigen Bauarten und spieltechnischen Möglichkeiten in der zeitgenössischen Musikszene präsentieren und neue Spielräume eröffnen. In diesem Sinne lädt sie regelmäßig Komponistinnen und Komponisten dazu ein, neue Werke für dieses Instrument zu schreiben – diesmal für die bereits vielfach bewährte Kombination mit Streichquartett.

ALTE SCHMIEDE,
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Sabine Federspieler . Blockflöten
Koehne Quartett:
Joanna Lewis . Violine
Anne Harvey-Nagl . Violine
Lena Fankhauser . Viola
Melissa Coleman . Violoncello

Programm:

Viktor Fortin: Vier-Flöten-Quintett (2015, Uraufführung)
Manuela Kerer: Lf2 (2015; Uraufführung)
Roman Pawollek: When I was a shepherd (2014)
Julia Purgina: Neues Werk (Uraufführung)
Michael Wahlmüller: Boskett (2014)

Eine Veranstaltung der ÖGZMin Kooperation mit dem Kunstverein Wien.


Categories
Ensemble Kammermusik Konzert Solo

WIENER COLLAGE

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag 23. Mai 2015 • 16.00 Uhr

Der Fagottist Robert Gillinger und das Ensemble Wiener Collage
präsentieren eine bunte Programmcollage aus Werken vornehmlich in
Wien lebender bzw. wirkender Komponistinnen und Komponisten.

ALTE SCHMIEDE
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Robert Gillinger . Fagott
Ensemble Wiener Collage:
Stefan Neubauer . Klarinetten
Robert Gillinger . Fagott
Alfred Melichar . Akkordeon
Christina Neubauer,
Bojidara Kouzmanova-Vladar . Violine
Rafal Zalech . Viola
Wolfgang Panhofer . Violoncello
Jaime Wolfson . Leitung

Programm:

Michael Amann: Atem der Statuen (2014) für Ensemble
(Uraufführung)
Johannes Berauer: Mizar A & B (2009) for bass clarinet,
bassoon and pre-recorded Human Beatbox
Violeta Dinescu: All‘ombra del tiempo (1995)
Martin Lichtfuss: K*tzbühel. Eine patriotische
Huldigung (2008)
Hossam Mahmoud: Streichquartett
(2014/15; Uraufführung)
Judith Unterpertinger: wallstudy III (2011)
für Fagott solo

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit
dem EWC und dem Kunstverein Wien – Alte Schmiede.


Categories
Kammermusik Konzert

KOEHNE QUARTETT

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch, 3. Dezember 2014 – 19.00 Uhr

Das Koehne Quartett, 1987 gegründet von Joanna Lewis, zählt zu den überragenden Interpreten zeitgenössischer Musik in Mitteleuropa. Das Repertoire des Quartetts spannt einen großen musikalischen Bogen von klassischen Komponisten für Streichquartett bis zu Werken des 20. und 21. Jahrhunderts. Von Beginn an suchte das Quartett vor allem die enge Zusammenarbeit mit den Komponisten, deren Musik es spielt, um eine möglichst authentische und lebendige Interpretation ihrer Werke zu erreichen.

ALTE SCHMIEDE
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

KOEHNE Quartett:
Joanna Lewis . Violine
Anne Harvey-Nagl . Violine
Lena Fankhauser . ViolaJulia
Schreyvogl . Violoncello

Programm:

Francis Burt: 2. Streichqartett (1993/1994)
Richard Dünser: Elegie. An Diotima (1986/1993)
Herbert Grassl: 3. Streichqartett (2010/2011)
Georg Friedrich Haas: 2. Streichqartett (1997/1998)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Kunstverein Wien – Alte Schmiede


Categories
Konzert Solo

CELLO REZITAL

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch, 7. Mai 2014 – 19.00 Uhr

Man kann sich die Frage stellen, weshalb heute noch Werke für Soloinstrumente komponiert und zur Aufführung gebracht werden, wo doch den Komponisten – etwa im Orchester oder im elektroakustischen Instrumentarium – klangliche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, mit deren Vielfalt und Komplexität Solostücke niemals in Konkurrenz treten können. Dem möchte ich entgegen halten, dass ich als Interpret nirgendwo eine so intensive Kommunikation und Wechselwirkung mit dem Publikum erlebt habe wie bei meinen Konzerten mit zeitgenössischer Musik für Cello solo: Gerade die auf ein Minimum reduzierte Besetzung zwingt die Komponisten dazu, Werke zu schreiben, die in ihrer Ausdrucksqualität und Tonsprache die Notwendigkeit aufweisen, von Mensch zu Mensch nicht nur reproduziert, sondern wirklich interpretiert zu werden. (Tomasz Skweres)

ALTE SCHMIEDE
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Tomasz Skweres . Violoncello

Programm:

Tomasz Skweres: Transformations (2011)
Gerald Resch: al fresco (2011)
Dana Probst: por ser (2013)
Tomasz Skweres: Verse (2009)
Grzegorz Pieniek: Enchanted Circle (2014) (Uraufführung)
Mateusz Ryczek: Hidden Light (2013)
Johannes Berauer: Chant No. 3 (2011)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Kunstverein Wien – Alte Schmied.


Categories
Ensemble Konzert

ENSEMBLEKONZERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag, 6. Dezember 2013 – 19.00 Uhr

Das 2012 gegründete MAX BRAND Ensemble möchte im Geiste des österreichischen Komponisten Max Brand innovative Kunst und neue musikalische Hörzugänge ermöglichen. Unter „Neuer Musik“ soll ein weites Spektrum musikalischer Ausdrucksformen verstanden werden: Verdichtete Klangsprache, erweitert um rhythmische Sprachen der Welt, parametrische und freie Improvisation, zeitgenössischen Jazz, elektronische Medien, Kommunikationsexperimente, unorthodoxe Instrumental- bzw. Vokalbesetzungen. Mit diesem Kanon an Möglichkeiten soll ein Forum für kompositorisches Quer-nach-vorne-Denken geboten werden.

Alte Schmiede
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

MAX BRAND Ensemble
Eberhard Reiter . Saxophone/Klarinetten | Joanna Lewis, Simon Frick . Violine | Martina Engel . Viola | Arne Kircher . Violoncello | Tibor Kövesdi . Kontrabass | Christoph Cech . Dirigent

Programm:

Richard Graf: Miroir (2012) für Altsaxophon, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass
Gerd Kühr: Con Sordino (1995/96) für zwei Violinen, Viola und Violoncello
Christoph Cech: Pendel (1992) für Bassklarinette
Judit Varga: Streichquartett Nr. 2 (2003)
Leo Brauneiss: Kykloi (2002/2012) für Klarinette, Streichquartett und Kontrabass
Sonja Huber: Fun-fare (2013) für Baritonsaxophon solo
Dieter Kaufmann: Tanger-String (2012) für Klarinette, Streichquartett und Kontrabass

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit der INÖK und der Alte Schmiede.


Categories
Ensemble Konzert

DIE REIHE / MUTHSPIEL

Grafik: Atelier Olschinsky
Sonntag, 10. November 2013 – 19.30 Uhr

Einblicke – Ausblicke? Das vielfältige Kammermusikschaffen Österreichs, repräsentiert durch Werke von Gerd Kühr, Reinhard Fuchs, Johannes Maria Staud, Alexander Stankovski und Bernd Richard Deutsch, wird im Konzert des Ensembles »die reihe« unter der musikalischen Leitung von Christian Muthspiel durch Kompositionen von Kaija Saariaho, Judit Varga und des diesjährigen Schwerpunktkomponisten Peter Eötvös kontrapunktiert.

Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
1030 Wien, Lothringerstraße 20
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe« | Christian Muthspiel . Dirigent

Programm:

Gerd Kühr: Ohne Antwort (1993)
Kaija Saariaho: Mirrors (1997), Oi kuu (1990)
Reinhard Fuchs: gereist in Feldern durch Zeit (2000)
Johannes Maria Staud: Portugal (2006)
Judit Varga: Neues Werk (2013; Uraufführung), Auftragswerk der Alten Schmiede
Alexander Stankovski: Gegenbilder (1993ff.)
Bernd Richard Deutsch: Ictus (2011; Uraufführung)
Peter Eötvös: Erdenklavier – Himmelklavier (2006), Psy (1996), Thunder (1993)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«, Wien Modern und der Alten Schmiede


Categories
Ensemble Konzert Vokal

ALTE SCHMIEDE II

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag, 2. November 2013 – 16.30 Uhr

Auf noch unentdeckten Wegen: Die Konzerte des Ensembles Wiener Collage sind durch großen Mut zum Bunten gekennzeichnet und garantieren auf diese Weise besonders abwechslungsreiche Hörerlebnisse. Vor allem auch die jungen KomponistInnen zu entdecken und zu Gehör kommen zu lassen, ist charakteristisch für das Profil des Ensembles. Im Rahmen von WIEN MODERN 2013 werden gleich vier Uraufführungen von Dietmar Hellmich, Martin Kapeller, Norbert Sterk und Tanja Brüggemann-Stepien präsentiert.

Alte Schmiede
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Ensemble Wiener Collage | Semier Insayif . Stimme

Programm:

Dietmar Hellmich: Kammermusik Nr. 12 (2011/2012)
Martin Kapeller: Siebenhundertundzweiundsechzig Rosenknospen (2012; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN
Charris Efthimiou: Andato al Commando (2012)
Violeta Dinescu: Rugá (2001)
Norbert Sterk: bidun qarar (2013; Uraufführung)
Tanja Brüggemann-Stepien: Min Deern (2013; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN

Eine Veranstaltung von WIEN MODERN in Kooperation mit der der Alten Schmiede und der ÖGZM