Categories
Elektronik Ensemble Konzert Vokal

PHACE | EIS

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch • 15. November 2017 • 19.30 Uhr

Der neue Zyklus von PHACE steht unter dem Motto „Transience“ – das Vergängliche ist hier assoziativer Gedankenspielraum für Musik. Das zunehmende Zerbrechen der polaren Eiskappen, bildgewaltige Zeilen über Tod und Freundschaft von Christoph Ransmayr, die Schrecken des Eises und der Finsternis und ein singulärer gewaltiger Blitz- und Donnerschlag als Inspriationsquellen bei Tristan Murail und in den neuen Werken von Gerhard E.Winkler und Christof Dienz.

WIENER KONZERTHAUS, BERIO-SAAL
1030 Wien, Lothringerstraße 20
Interpret_Innen:

Mira Lu Kovacs . Stimme
Walter Seebacher . Klarinette
Mathilde Hoursiangou . Klavier, Sampler
Alfred Reiter . electronics, sound design
Johannes Schütt . Klangregie
Ensemble PHACE
Joseph Trafton . Dirigent

Programm:

Christof Dienz: Neues Werk (2017) für Stimme, Klarinette, verstärktes Ensemble und performative
Elektronik (Uraufführung). Ein Auftragswerk von PHACE & ORF musikprotokoll im steirischen herbst
Gerhard E. Winkler: Anamorph X (Packeis-Istanpittas) für Klavier / Sampler und Ensemble
(2017; Uraufführung).
Ein Auftragswerk von PHACE und Wien Modern
Tristan Murail: Liber Fulguralis (2008) für Ensemble und Elektronik
Alexander Stankovski: In diesem Augenblick. Szenisches Hörspiel nach einem Text von Xaver Bayer für Sprecher, Ensemble und verräumlichte Zuspielungen (2017; Uraufführung)

Karten:

Kartenverkauf ausschließlich über das Wiener Konzerthaus:
T: +43 1 242002
E: ticket@konzerthaus.at
W: www.konzerthaus.at

Eine gemeinsame Produktion von Wien Modern, PHACE und Wiener Konzerthaus in Kooperation mit ORF-Ö1, ICST Zürich und ÖGZM


Categories
Ensemble Konzert

DIE REIHE / MUTHSPIEL

Grafik: Atelier Olschinsky
Sonntag, 10. November 2013 – 19.30 Uhr

Einblicke – Ausblicke? Das vielfältige Kammermusikschaffen Österreichs, repräsentiert durch Werke von Gerd Kühr, Reinhard Fuchs, Johannes Maria Staud, Alexander Stankovski und Bernd Richard Deutsch, wird im Konzert des Ensembles »die reihe« unter der musikalischen Leitung von Christian Muthspiel durch Kompositionen von Kaija Saariaho, Judit Varga und des diesjährigen Schwerpunktkomponisten Peter Eötvös kontrapunktiert.

Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
1030 Wien, Lothringerstraße 20
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe« | Christian Muthspiel . Dirigent

Programm:

Gerd Kühr: Ohne Antwort (1993)
Kaija Saariaho: Mirrors (1997), Oi kuu (1990)
Reinhard Fuchs: gereist in Feldern durch Zeit (2000)
Johannes Maria Staud: Portugal (2006)
Judit Varga: Neues Werk (2013; Uraufführung), Auftragswerk der Alten Schmiede
Alexander Stankovski: Gegenbilder (1993ff.)
Bernd Richard Deutsch: Ictus (2011; Uraufführung)
Peter Eötvös: Erdenklavier – Himmelklavier (2006), Psy (1996), Thunder (1993)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«, Wien Modern und der Alten Schmiede


Categories
Ensemble Konzert Vokal

ALTE SCHMIEDE II

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag, 2. November 2013 – 16.30 Uhr

Auf noch unentdeckten Wegen: Die Konzerte des Ensembles Wiener Collage sind durch großen Mut zum Bunten gekennzeichnet und garantieren auf diese Weise besonders abwechslungsreiche Hörerlebnisse. Vor allem auch die jungen KomponistInnen zu entdecken und zu Gehör kommen zu lassen, ist charakteristisch für das Profil des Ensembles. Im Rahmen von WIEN MODERN 2013 werden gleich vier Uraufführungen von Dietmar Hellmich, Martin Kapeller, Norbert Sterk und Tanja Brüggemann-Stepien präsentiert.

Alte Schmiede
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
Interpret_innen:

Ensemble Wiener Collage | Semier Insayif . Stimme

Programm:

Dietmar Hellmich: Kammermusik Nr. 12 (2011/2012)
Martin Kapeller: Siebenhundertundzweiundsechzig Rosenknospen (2012; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN
Charris Efthimiou: Andato al Commando (2012)
Violeta Dinescu: Rugá (2001)
Norbert Sterk: bidun qarar (2013; Uraufführung)
Tanja Brüggemann-Stepien: Min Deern (2013; Uraufführung), Auftragswerk von WIEN MODERN

Eine Veranstaltung von WIEN MODERN in Kooperation mit der der Alten Schmiede und der ÖGZM