Categories
Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 19. Oktober 2019 • ab 10.00 Uhr

Der vom ÖKB ins Leben gerufene Fachtag für Musikschaffende, für den die ÖGZM abermals Partnerin ist, setzt heuer thematische Schwerpunkte auf Audiokunst, Musikförderung der Stadt Wien, Urheberrechtsrichtlinien und Verlagswesen. Fachleute geben im Rahmen von Diskussionsrunden und Vorträgen ihr Wissen weiter und stehen dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Zum Ausklang findet ein Studiokonzert mit dem MAX BRAND Ensemble statt.

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_innen:

Otto Lechner . Akkordeon
Isabel Ettenauer . toy piano
Ludwig Lusser . Orgel
Anne Bennent . Sprecherin

Programm:

Detaillierte Programminformation auf
www.komponistenbund.at

Karten

Eintritt frei – um Anmeldung unter
info@komponistenbund.at wird ersucht

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes in Kooperation mit Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (MDW), INÖK und ÖGZM


Categories
Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS‘ DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 20. Oktober 2018 • ab 10.00 Uhr

Der vom ÖKB initiierte Fachtag für KomponistInnen und Songwriter bietet neben aktueller Information eine Plattform für Austausch und Vernetzung mit KollegInnen und VertreterInnen der Musikbranche. In seiner fünften Ausgabe werden neben aktuellen In-formationen zur Einstufung bei der AKM und zur Kompo-sitionsförderung des Bundeskanzleramts Schwerpunkte auf die Themen Selbstvermarktung sowie die in Österreich wirkenden Ensembles für Neue Musik gesetzt. Im Rahmen von Vorträgen, Präsentationen und Diskus-sionsrunden referieren Fachleute zu diesen Gegenständen und stehen dem Publikum für Fragen zur Verfügung. Ein Konzert mit neuen Werken für Gitarre / E-Gitarre und Ensemble rundet den Tag ab, bevor zum anschließenden KomponistInnen & Songwriter-Stammtisch geladen wird.

Detaillierte Programminformationen finden Sie auf der Website des ÖKB: www.komponistenbund.at

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_Innen:

Alexander Kukelka . Moderation
Morgana Petrik . Moderation (Panel)
MAX BRAND Ensemble
Richard Graf . musikalische Leitung

Karten:

Eintritt frei – um Anmeldung unter info@komponistenbund.at wird gebeten

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) in Kooperation mit Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw), INÖK und ÖGZM


Categories
Ensemble

NODES | KESHARIM # 2

Grafik: Atelier Olschinsky
Wednesday • May 8th 2018 • 7.30pm

NODES (Hebrew: קשרים | kesharim) is a long-term collaboration between Austria and Israel meant to bring together leading composers, ensembles and members of cultural and academic institutions of both nations. NODES will commence with a concert series in May 2018 with performances in Graz, Vienna, Tel Aviv and Jerusalem. Austrian Zeitfluss and Israeli Meitar Ensemble will each present a programme with works by contemporary composers of both countries.

ARNOLD SCHOENBE RG CEN TER
1030 Vienna, Schwarzenbergplatz 6
Artists:

Ensemble Zeitfluss
Arnold Plankensteiner . clarinets
Edo Micic . conductor

Programme:

Ayal Adler: Postlude (version for large ensemble 2017)
Hilat Ben-Kennaz: Concerto in one movement for bass
clarinet and ensemble (2014)
Ziv Cojocaru: Whenst Comest Thou, Whither Wilt Thou Go (2017)
Gerd Kühr: Für Bläserquintett (1990)
Roman Pawollek: D.I.E. (2013) for ensemble
Arnold Schoenberg: 3 pieces op. 11 (1909),
arranged for chamber orchestra by Richard Dünser

Tickets:

Admission: EUR 14 (regular) / EUR 7 (reduced)
Tickets available at box office
Advance booking:
T: +43 1 712 18 88
E: office@schoenberg.at
W: www.schoenberg.at
Reduced admission for members of ÖGZM and ÖKB
reservation via office@oegzm.at is required!

An event promoted by ÖGZM
in collaboration with Israel Composers‘ League (ICL), Austrian Composers‘ Association (ÖKB) and Arnold Schoenberg Center Vienna – www.schoenberg.at


Categories
Ensemble

NODES | KESHARIM # 1

Grafik: Atelier Olschinsky
Monday • May 7th 2018 • 8.00pm

NODES (Hebrew: קשרים | kesharim) is a long-term collaboration between Austria and Israel meant to bring together leading composers, ensembles and members of cultural and academic institutions of both nations. NODES will commence with a concert series in May 2018 with performances in Graz, Vienna, Tel Aviv and Jerusalem. Austrian Zeitfluss and Israeli Meitar Ensemble will each present a programme with works by contemporary composers of both countries.

KU LTUm (GroSS er Minor itensaal)
8020 Graz, Mariahilferplatz 3
Artists:

Ensemble Zeitfluss
Arnold Plankensteiner . clarinets
Edo Micic . conductor

Programme:

Ayal Adler: Postlude (version for large ensemble 2017)
Hilat Ben-Kennaz: Concerto in one movement for bass
clarinet and ensemble (2014)
Ziv Cojocaru: Whenst Comest Thou, Whither Wilt Thou Go (2017; Austrian premiére)
Feliz Anne Macahis: Talinhage II (2018; world premiére)
Gerd Kühr: Für Bläserquintett (1990)
Roman Pawollek: D.I.E. (2013) for ensemble
Arnold Schoenberg: 3 pieces op. 11 (1909),
arranged for chamber orchestra by Richard Dünser

Tickets:

Admission: EUR 14 (regular) / EUR 7 (reduced) Tickets available at box office. Reduced admission for members of ÖGZM and ÖKB – reservation via office@oegzm.at until May 2nd is required!

An event promoted by ÖGZM
in collaboration with Israel Composers‘ League (ICL),
Austrian Composers‘ Association (ÖKB) and kultum within the framework of tonraum21 – Festival for New Music • https://tonraum21.wordpress.com


Categories
Elektronik Ensemble Vokal

TRANSITION

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 21. April 2018 • 19.30 Uhr

Improvisation ist – ebenso wie der Einsatz von Live-Elektronik – ein Wesensmerkmal des MAX BRAND Ensembles. In diesem Sinne steht der Wechsel zwischen Komposition und Improvisation, aber auch zwischen verschiedenen Idiomen der zeitgenössischen Musik im Mittelpunkt dieses Programms, das seine Premiere im Dezember 2017 im Wiener Musikclub „Schwarzberg“ erlebt hatte.

FES TSAAL LANGENZERSDORF
2103 Langenzersdorf, Hauptplatz 9
Interpret_Innen:

Steven Scheschareg . Bariton
MAX BRAND Ensemble
Johannes Kretz . Live-Elektronik
Richard Graf . Leitung

Programm:

Ferdinand Weiss: Improvisation über Klangflächen (2011)
Maxim Seloujanov: Rynok (2017) mit Video und Anleitung
Morgana Petrik: funken. klagen (2017) für Bariton
und Ensemble; nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus
von Dine Petrik
Max Brand: remixed & improvised
Johannes Kretz: T.T.T.T.T. (2014)
Richard Graf: Trane‘s Mode (2017) für Ensemble

Karten:

Eintritt: EUR 15 (regulär) / EUR 8 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkassa
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von INÖK, ÖKB
und ÖGZM – um Reservierung bis 18.04.2018 unter
office@inoek.at wird ersucht!

Eine Zusammenarbeit von INÖK, ÖKB und ÖGZM


Categories
Elektronik Ensemble Vokal

TRANSITION

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag • 06. Dezember 2017 • 19.30 Uhr

Improvisation ist – ebenso wie der Einsatz von Live-Elektronik – ein Wesensmerkmal des MAX BRAND Ensembles. In diesem Sinne steht der Wechsel zwischen Komposition und Improvisation, aber auch zwischen verschiedenen Idiomen der zeitgenössischen Musik im Mittelpunkt dieses Programms.

SCHWARZBERG
1040 Wien, Schwarzenbergplatz 10
Interpret_Innen:

Steven Scheschareg . Bariton
MAX BRAND Ensemble
Johannes Kretz . Live-Elektronik
Richard Graf . Leitung

Programm:

Ferdinand Weiss: Improvisation über Klangflächen (2011)
Maxim Seloujanov: Rynok (2017) mit Video und Anleitung
Morgana Petrik: funken. klagen (2017) für Bariton
und Ensemble; nach dem gleichnamigen Gedichtzyklus
von Dine Petrik
Max Brand: remixed & improvised
Johannes Kretz: T.T.T.T.T. (2014)
Richard Graf: Trane‘s Mode (2017) für Ensemble

Karten:

Eintritt: EUR 15 (regulär) / EUR 8 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkassa
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von INÖK, ÖKB
und ÖGZM.

Eine Zusammenarbeit von INÖK, ÖKB und ÖGZM


Categories
Ensemble

CANTUS ENSEMBLE

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch • 15. November 2017 • 19.30 Uhr

Das 2001 gegründete Cantus Ensemble war Kroatiens erstes explizites Spezialensemble für Neue Musik, und als solches lange Zeit hindurch Ensemble in residence beim Festival Musikbiennale Zagreb. Seither hat Cantus sich sehr erfolgreich in der nationalen wie auch internationalen Szene etabliert. Der Klangkörper hat u.a. seinen eigenen regelmäßigen Konzertzyklus an der renommierten Vatroslav Lisinski Concert Hall in Zagreb.

HAYDN-SAAL DER MDW
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_Innen:

Cantus Ensemble
Berislav Šipuš . Dirigent

Programm:

Ana Horvat / Lightune. G (Bojan Gagić, Miodrag Gladović): Miramar AC (2016) for solar panels, electronics and and ensemble )
Mirela Ivičević: Dominosa Octarine (2010) for solo flute and ensemble
Marko Markuš: new piece (2017) for ensemble and electronics
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Galechri (2007) for 9 instruments
Dubravko Palanović: Mosaique (2009) for 9 instruments

Karten:

Eintritt frei
Platzreservierung (empfohlen) unter: office@oegzm.at
Eine Veranstaltung der ÖGZM
in Kooperation mit Cantus Ensemble, HDS, MDW,
ÖKF Zagreb und ÖKB im Rahmen des Kulturjahrs
2017 Österreich – Kroatien


Categories
Ensemble

IM ZEITFLUSS

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 11. November 2017 • 22.00 Uhr

Das Festival 54. Opatija Music Tribune ist im Rahmen des Kulturjahrs 2017 Österreich-Kroatien abermals Gastgeber des österreichischen Ensembles Zeitfluss, welches dort sein neuestes Programm mit zahlreichen Erstaufführungen präsentiert. Vor dem Konzert wird Margareta Ferek-Petric ein Komponistengespräch mit „Jahresregent“ Bernd Richard Deutsch führen.

HOTEL KVARNER, CRYSTAL HALL
51410 Opatija (Kroatien), Ulica Pava Tomasica 2
Interpret_Innen:

Ensemble Zeitfluss
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Bernd Richard Deutsch: Mad Dog (2011)
Margareta Ferek-Petrić: Neues Werk (2017)
Peter Lackner: Neues Werk (2017)
Luigi Nono: Canti per 13 (1955)
Antonis Rouvelas: Neues Werk (2017)
Yulan Yu: Neues Werk (2017)

Karten:

Eintritt frei
Kontakt / Information:
E: marija.saraga@cantus.hr
T: +385 1 4825 367.

Eine Veranstaltung des Festivals
Opatija Music Tribune in Kooperation mit HDS,
ÖKF Zagreb, Die Andere Saite, ÖKB und ÖGZM im Rahmen des Kulturjahrs 2017 Österreich – Kroatien


Categories
Ensemble

CANTUS ENSEMBLE

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag • 11. November 2017 • 18.00 Uhr

Das 2001 gegründete Cantus Ensemble war Kroatiens erstes explizites Spezialensemble für Neue Musik, und als solches lange Zeit hindurch Ensemble in residence beim Festival Musikbiennale Zagreb. Seither hat Cantus sich sehr erfolgreich in der nationalen wie auch internationalen Szene etabliert. Der Klangkörper hat u.a. seinen eigenen regelmäßigen Konzertzyklus an der renommierten Vatroslav Lisinski Concert Hall in Zagreb.

HOTEL KVARNER, CRYSTAL HALL
51410 Opatija (Kroatien), Ulica Pava Tomasica 2
Interpret_Innen:

Cantus Ensemble
Berislav Šipuš . Dirigent

Programm:

Ana Horvat / Lightune. G (Bojan Gagić, Miodrag Gladović): Miramar AC (2016) for solar panels, electronics and and ensemble )
Mirela Ivičević: Dominosa Octarine (2010) for solo flute and ensemble
Marko Markuš: new piece (2017) for ensemble and electronics
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Galechri (2007) for 9 instruments
Dubravko Palanović: Mosaique (2009) for 9 instruments

Karten:

Eintritt frei
Kontakt / Information:
E: marija.saraga@cantus.hr
T: +385 1 4825 367

Eine Veranstaltung der Opatija Music Tribune in Kooperation mit Croatian Composers‘ Society (HDS), Österreichisches Kulturforum Zagreb (ÖKF) und ÖGZMim Rahmen des Kulturjahrs 2017 Österreich – Kroatien


Categories
Ensemble

IM ZEITFLUSS

Grafik: Atelier Olschinsky
Donnerstag • 09. November 2017 • 19.30 Uhr

Anlässlich des Kulturjahrs 2017 Österreich-Kroatien präsentiert das Ensemble Zeitfluss in Graz sowie kurz darauf beim kroatischen Festival Opatija Music Tribune sein neuestes, von zahlreichen Ur- bzw. Erstaufführungen geprägtes Programm.

KULTURZENTRUM BEI DEN MINORITEN, GROßER MINORITENSAAL
8020 Graz, Mariahilferplatz 3
Interpret_Innen:

Ensemble Zeitfluss
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Bernd Richard Deutsch: Mad Dog (2011)
Margareta Ferek-Petrić: Neues Werk (2017)
Peter Lackner: Neues Werk (2017)
Luigi Nono: Canti per 13 (1955)
Antonis Rouvelas: Neues Werk (2017)
Yulan Yu: Neues Werk (2017)

Karten:

Eintritt: EUR 10 (regulär) / EUR 5 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkassa
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder von ÖGZM und ÖKB – Reservierung bis spätestens 02.11.2017 unter office@oegzm.at erforderlich

Eine gemeinsame Produktion von Zeitfluss,
Die Andere Saite, ÖKB und ÖGZM in Kooperation mit dem Kulturzentrum bei den Minoriten im Rahmen des Kulturjahrs 2017 Österreich – Kroatien.