Categories
Ensemble Konzert Vokal

AGAIN AND AGAIN

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag 14. Juni 2016 • 19.30 Uhr

Die „Company of Music“ steht für die perfekte Balance zwischen der Gestaltungskraft ausgebildeter Solisten und einem vielseitigen, sonoren Tutti-Klang. Das Vokalensemble, dessen Repertoire alle Gattungen und Epochen der Musikgeschichte abdeckt, widmet sich stets auch hingebungsvoll dem aktuellen Musikschaffen.

WIENER KONZERTHAUS, MOZARTSAAL
1030 Wien, Lothringerstraße 20
Interpret_innen:

Company of Music . Vokalensemble
Johannes Hiemetsberger . Leitung

Programm:

Benedikt Burkhardt: Voce mea ad dominum clamavi (2000)
Friedrich Cerha: Verzeichnis (1969)
Bo Holten: The Marriage of Heaven and Hell (1992-95)
György Ligeti: Lux aeterna (1966)
Per Nørgård: Wie ein Kind (1980)
Pier Damiano Peretti: Canticum creaturarum (2015)
Veljo Tormis: Forgotten peoples (1970–89)
Iannis Xenakis: Nuits. Sumerische, assyrische, achäische und andere Phoneme (1967-68)

Kartenverkauf ab 18. April 2016 ausschließlich über die Wiener Konzerthausgesellschaft:
T: +43 1 242002 | E: ticket@konzerthaus.at| W: konzerthaus.at

Eine Veranstaltung der Wiener Konzerthausgesellschaft in Kooperation mit der company of music und der ÖGZM.


Categories
Ensemble Konzert

NORDLICHTER II

Grafik: A
Mittwoch 11. Mai 2016 • 19.00 Uhr

Mit dem vierteiligen Konzertzyklus „Nordlichter“ spannt das Ensemble »die reihe« einen Bogen zwischen dem aktuellen heimischen Musikschaffen und jenem in Nord- und Nordwesteuropa. Die vorwiegend britischen und skandinavischen KomponistInnen, deren Werke hier zur Aufführung gelangen, sind zwar weithin bekannt und geschätzt, im hiesigen Konzertleben aber dennoch selten vertreten. Der Zyklus bietet somit eine Gelegenheit, die betreffenden Stücke erstmals kennenzulernen oder einem Interpretationsvergleich zu unterziehen. Auf österreichischer Seite wird, neben ausgewählter Musik der jüngeren und mittleren Generation, jeweils auch ein Werk des Ensemblegründers Friedrich Cerha dargeboten, der heuer seiner 90er begeht.

MUTH, 1020 Wien, Am Augartenspitz 1 (vormals: Obere Augartenstraße 1c)
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe«
Alexander Drcar . Leitung
Teresa Vogl . Moderation

Programm:

Harrison Birtwistle: Cortege. A ceremony for 14 Musicians (2007)
Friedrich Cerha: Enjambements (1959) für Instrumentalensemble
Iván Eröd: Alterslaunen op. 86 (2009/10)
Witold Lutosławski: Slides (1988) für 11 Spieler
Kaija Saariaho: Solar (1993) for large Ensemble
Mark-Anthony Turnage: Eulogy (2003) for Viola and Ensemble

Eintritt: EUR 13 regulär / EUR 9 ermäßigt
Kartenverkauf ausschließlich über das MuTh:
T: +43 1 347 80 80 | E: tickets@muth.at | W: www.muth.at

Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Kartenreservierung bis 06.05. 2016 unter office@oegzm.at erforderlich!
Eine Veranstaltung der ÖGZMin Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«.


Categories
Ensemble Kammermusik Konzert

NORDLICHTER I

Grafik: A
Mittwoch 2. März 2016 • 19.30 Uhr

Mit dem vierteiligen Konzertzyklus „Nordlichter“ spannt das Ensemble »die reihe« einen Bogen zwischen dem aktuellen heimischen Musikschaffen und jenem in Nord- und Nordwesteuropa. Die vorwiegend britischen und skandinavischen KomponistInnen, deren Werke hier zur Aufführung gelangen, sind zwar weithin bekannt und geschätzt, im hiesigen Konzertleben aber dennoch selten vertreten. Der Zyklus bietet somit eine Gelegenheit, die betreffenden Stücke erstmals kennenzulernen oder einem Interpretationsvergleich zu unterziehen. Auf österreichischer Seite wird, neben ausgewählter Musik der jüngeren und mittleren Generation, jeweils auch ein Werk des Ensemblegründers Friedrich Cerha dargeboten, der heuer seinen 90er begeht.

MUTH, 1020 Wien, Am Augartenspitz 1 (vormals: Obere Augartenstraße 1c)
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe«
Christian Muthspiel . Leitung
Paul Kaiser . Oboe
Elisabeth Sykora . Sopran
Teresa Vogl . Moderation

Programm:

Friedrich Cerha: Serenade (2006/07) für Ensemble
Brett Dean: Recollections (2006) für Ensemble
Bernd Richard Deutsch: Oboenkonzert (2009)
Mirela Ivičević: Dominosa FFOOFF (2008) für Ensemble
Dieter Kaufmann: Canto LXXXI aus „Prova e Concerto“ op. 8 (1967)

Eintritt: EUR 13 regulär / EUR 9 ermäßigt
Kartenverkauf ausschließlich über das MuTh:
T: +43 1 347 80 80 | E: tickets@muth.at | W: www.muth.at

Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Kartenreservierung bis 25.02. 2016 unter office@oegzm.at erforderlich!

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«.


Categories
Ensemble Sonstige

AUSTRIAN COMPOSERS‘ DAY

Grafik: Atelier Olschinsky
Samstag 17. Oktober 2015 • 09:30 – 19.00 Uhr

Der vom ÖKB initiierte Austrian Composers‘ Day, eine praxisnahe Informationsveranstaltung für Musikschaffende, widmet sich heuer dem Thema: „Wie verdiene ich Geld mit meiner Musik?“. In Vorträgen und offenen Gesprächsrunden wird auf zentrale Aspekte der Verwertung von Kompositionen eingegangen. Darüber hinaus ist der ACD eine Plattform für den Austausch mit KollegInnen und anderen VertreterInnen der Musikbranche.

Zum musikalischen Ausklang findet um 18.00 ein kleines Konzert des MAX BRAND Ensembles mit Bläsermusik von Robert Brunnlechner, Friedrich Cerha, Sonja Huber, Dietmar Schermann, Arnold Zamarin und anderen statt.

UNIVERSITÄT FÜR MUSIK UND DARSTELLENDE KUNST WIEN, HAYDNSAAL
1030 Wien, Anton-von-Webern-Platz 1
Interpret_innen:

MAX BRAND Ensemble

Programm:

Werke von Friedrich Cerha, Sonja Huber, Dietmar Schermann, Arnold Zamarin.

Die Teilnahme am Austrian Composers‘ Day ist kostenlos. Um Anmeldung unter info@komponistenbund.at wird ersucht.

Eine Veranstaltung des Österreichischen Komponistenbundes (ÖKB) in Kooperation mit MDW, INÖK und ÖGZM.


Categories
Elektronik Konzert Solo

HARMONIES – ORGEL & ELEKTRONIK

Grafik: Atelier Olschinsky
samstag, 18. April 2015 – 19.30 Uhr

Im Rahmen dieses Konzerts, das Teil des dreitägigen ORF Orgelfesti-vals 2015 ist, wird die Klangfarbenpalette der Orgel mit den vielfälti-gen Möglichkeiten des modernen elektronischen Instrumentariums kombiniert. In der ersten Programmhälfte erfolgt zudem die Präsenta-tion der neuen ORF-CD „B-A-Cer-Ha“ mit Orgelmusik von Friedrich Cerha und Johann Sebastian Bach.

ORf RAdiOkuLTuRHAus, GROsseR sendesAAL
1040 Wien, Argentinierstraße 30a
 
Interpret_innen:

Wolfgang Kogert . Orgel
Katharina Klement, Johannes Kretz . Live-Elektronik

Programm:

Friedrich Cerha: Neun Inventionen (2011)
Johann Sebastian Bach: Vier Duetti, BWV 802-805
Katharina Klement: Neues Werk für Orgel und live-Elektronik (2014/15; Uraufführung)
Gerhard E. Winkler: Anamorph III (2014; Uraufführung)
Johannes Kretz: Drei Stücke für Orgel und live-Elektronik (1992/2015; Uraufführung)

Eintritt: EUR 27 regulär / EUR 13,50 ermäßigt
Ermäßigter Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Kartenreservierung bis 13.04.2015 unter office@oegzm.at erforderlich (beschränktes Kartenkontingent)! Kartenvorverkauf ausschließlich über das RadioKulturhaus-Kartenbüro (im ORF-Shop) T: +43 1 50170 377 | e: radiokultur-haus@orf.a | W: radiokulturhaus.orf.at (Kartenbestellung online)

Eine Veranstaltung des ORF RadioKulturhauses in Kooperation mit der ÖGZM


Categories
Kammermusik Konzert

KAMMERKONZERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Montag, 7. April 2014 – 19.30 Uhr

Das Notos Trio Wien präsentiert einen Abend mit Neuem aus drei Generationen: Von den Altmeistern René Clemencic, Heinz Kratochwil und Friedrich Cerha über die mittlere Generation eines Wolfram Wagner und einer Martha Jean Southwick zur jungen Generation eines Ralph Schutti und Bernhard Philipp Eder. Unterschiedlichste Schulen, Stile und Herangehensweisen führen uns durch die letzten Jahrzehnte kompositorischen Schaffens in Österreich. Vielfalt und Spannung sind das Leitmotiv dieses Abends.

KLAVIERGALERIE
1070 Wien, Kaiserstraße 10
Interpret_innen:

Notos Trio Wien: Ingrid Sweeney . Violine | Ingrid Wagner-Kraft . Violoncello | Josef Mayr . Klavier

Programm:

Wolfram Wagner: Klaviertrio Nr. 3 (2004)
Bernhard Philipp Eder: Phantasie (2005) für Violine & Klavier
Martha Jean Southwick: Gruß (1996) für Violoncello
Ralph Schutti: nervenfieber (2013) für Klaviertrio (Uraufführung)
Friedrich Cerha: aus: Slowakische Erinnerungen aus der Kindheit (1956/1989): 01. Miava, 02. Holic, 04. Lausbuben in Gairing, 05. Brezova, 06. Fest in Ringelsdorf, 07. Allein in dunklen Gassen von Thyrnau, 27. Träumend im Tanz sich drehen, 41. Spätherbst in Studienka
Heinz Kratochwil: Fantasie für Violoncello und Klavier op. 124 (1980)
René Clemencic: Jeruschalajim (1996/97) für Klaviertrio

Eine Veranstaltung der ÖGZM.