Categories
Ensemble Konzert Vokal

AGAIN AND AGAIN

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag 14. Juni 2016 • 19.30 Uhr

Die „Company of Music“ steht für die perfekte Balance zwischen der Gestaltungskraft ausgebildeter Solisten und einem vielseitigen, sonoren Tutti-Klang. Das Vokalensemble, dessen Repertoire alle Gattungen und Epochen der Musikgeschichte abdeckt, widmet sich stets auch hingebungsvoll dem aktuellen Musikschaffen.

WIENER KONZERTHAUS, MOZARTSAAL
1030 Wien, Lothringerstraße 20
Interpret_innen:

Company of Music . Vokalensemble
Johannes Hiemetsberger . Leitung

Programm:

Benedikt Burkhardt: Voce mea ad dominum clamavi (2000)
Friedrich Cerha: Verzeichnis (1969)
Bo Holten: The Marriage of Heaven and Hell (1992-95)
György Ligeti: Lux aeterna (1966)
Per Nørgård: Wie ein Kind (1980)
Pier Damiano Peretti: Canticum creaturarum (2015)
Veljo Tormis: Forgotten peoples (1970–89)
Iannis Xenakis: Nuits. Sumerische, assyrische, achäische und andere Phoneme (1967-68)

Kartenverkauf ab 18. April 2016 ausschließlich über die Wiener Konzerthausgesellschaft:
T: +43 1 242002 | E: ticket@konzerthaus.at| W: konzerthaus.at

Eine Veranstaltung der Wiener Konzerthausgesellschaft in Kooperation mit der company of music und der ÖGZM.


Categories
Ensemble Konzert Solo

HARMONIES – ORGEL & ENSEMBLE

Grafik: Atelier Olschinsky
DONNERSTAG, 29. JÄNNER 2015 – 19.30 Uhr

Die Orgel als Soloinstrument steht im Mittelpunkt dieses Konzerts des Ensembles »die reihe« unter Christian Muthspiel und dem in Wien le-benden und lehrenden italienischen Organisten Pier Damiano Peretti.

ORf RAdiOkuLTuRHAus, GROsseR sendesAAL
1040 Wien, Argentinierstraße 30a
 
Interpret_innen:

Pier Damiano Peretti . Orgel
Ensemble »die reihe«
Christian Mutspiel . Leitung

Programm:

Pier Damiano Peretti: Antifone (2013/14) für Ensemble und Orgel (Österreichische Erstaufführung): Bicinium – Capriccio – Interludium – Madrigale – Interludium 2 – Battaglia – Corale
Grzegorz Pieniek: Ins Unbekannte (2014) für Ensemble (Uraufführung)
Amir Safari: Anamorphic Prime (2014/2015) für Ensemble (Uraufführung)
Ernst Wally: Meditation (2009) für Orgel und fünf Instrumente
Gerhard E. Winkler: Anamorph VI (Charonskahn) für Orgel und Ensemble (2014; Uraufführung) Auftragswerk des Ensembles »die reihe«

Eintritt: EUR 17 regulär / EUR 12 ermäßigt Ermäßigter Eintritt für Mitglieder derÖGZM – Kartenreser-vierung bis 27.01.2015 unter office@oegzm.at erforderlich! Kartenvorverkauf ausschließlich über das RadioKulturhaus-Kartenbüro (im ORF-Shop) T: +43 1 50170 377 | E: radiokultur-haus@orf.a | W: radiokulturhaus.orf.at (Kartenbestellung online)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Kooperation mit dem Ensemble »die reihe« und dem ORF


Categories
Kammermusik Konzert Solo Vokal

ÖGZM ORGELHERBST

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag, 4. Oktober 2013 – 19.30 Uhr

Die elementare Polarität von Licht und Finsternis, die Faszination des Mittelalters und die „Schönheit des zum Gesang erhobenen Wortes“ (T. D. Schlee) sind nur einige der roten Fäden, die in diesem Programm scheinbar entfernte musikalische Welten miteinander in Beziehung setzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Schaffen von Michael Radulescu, der 2013 seinen 70. Geburtstag beging.

Jesuitenkirche (Universitätskirche) Wien
1010 Wien, Ignaz Seipel Platz 1
Interpret_innen:

Annelies Oberschmied . Sopran | Pier Damiano Peretti . Orgel

Programm:

Michael Radulescu: Ricercari (1984): Organa – Versus – Estampie
Nadia Boulanger: aus Trois Piéces pour Orgue ou Harmonium (1911): Petit Canon
Günter Kahowez: Plejaden III (2013; Uraufführung) I. Celaeno, II. Taygeta
Thomas Daniel Schlee: Tre Preghiere di S. Francesco op. 58 (2003/2004) für hohe Stimme und Orgel
Günter Kahowez: Plejaden III (2013; Uraufführung) IV. Maia
Nadia Boulanger: aus Trois Piéces pour Orgue ou Harmonium (1911): Improvisation
Michael Radulescu: Versi (1991/98) für Sopran und Orgel

Eine Veranstaltung der ÖGZM.