Categories
2016 Kammermusik Solo

HARMONIES – ORGEL & TANZ

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag 04. November 2016 • 20.00 Uhr

Viele Werke aus dem historischen Orgelrepertoire stellen stilisierte Tanzformen dar. Zusätzlich entstanden im 20. und 21. Jahrhundert originäre Tanzkompositionen für Orgel. Der kultische Tanz, der in vielen Kulturen und Riten großen Raum zugewiesen bekommen hat, stellt eine Ausdrucksform von beachtlichen künstlerischen Möglichkeiten dar. Diese beiden Gedanken waren Anlass, einen Abend mit Tanz und Orgelmusik zu konzipieren.

DOM ZU ST. PÖLTEN
3100 St. Pölten, Domplatz 1
 
Interpret_innen:

Ludwig Lusser . Orgel
Walter Voglmayr . Posaune
Cornelia Voglmayr . Tanz, Choreografie

Programm:

Walter Voglmayr: Improvisation – Exordium für Posaune
Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-moll BWV 582
Erich Urbanner: Improvisation I (1961) für Orgel
Walter Voglmayr / Ludwig Lusser: Improvisation über „Wachet auf, ruft uns die Stimme“
Anton Heiller: Tanztoccata (1970) für Orgel
Georg Muffat: Ciacona für Orgel
Wolfgang Seierl: Fluidum I (2016) für Posaune und Orgel (Uraufführung)
Walter Voglmayr: Improvisation – Peroratio für Posaune

Im Anschluss an das Konzert wird zu einer Agape im
Sommerrefektorium geladen.

Eintritt: EUR 14 (regulär) / EUR 7 (ermäßigt)
Kartenverkauf in der Buchhandlung Schubert (3100 St. Pölten, Wiener Straße 6) sowie an der Abendkasse
Eine Zusammenarbeit von Konzertreihe ORGEL PLUS,
Dommusik St. Pölten und ÖGZM.


Categories
2016 Kammermusik Konzert Solo

FESTKONZERT

Grafik: A
Montag 18. April 2016 • 19.30 Uhr

Mit diesem Konzert soll Erich Urbanner geehrt werden, der heuer im März seinen 80. Geburtstag begeht. Der bis heute aktive Komponist hat nicht nur die heimische Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte mitgeprägt sondern er war als Kompositionsprofessor an der damaligen Wiener Musikakademie und heutigen MDW auch eine wichtige Lehrerpersönlichkeit. Urbanner steht somit als Nexus zwischen der Avantgarde der Nachkriegsjahre und den Generationen der heute aktiven Komponistinnen und Komponisten Österreichs. In diesem Sinne werden, neben ausgewählten Werken des Jubilars, auch Schöpfungen seines Lehrers Karl Schiske sowie einiger seiner ehemaligen Schüler zu hören sein.

FESTSAAL DER MDW
1010 Wien, Seilerstätte 26
Interpret_innen:

Ensemble Reconsil:
Alexander Wagendristel . Flöten
Kaori Nishii . Klavier 
Julia Purgina . Viola
Maria Frodl . Violoncello

Programm:

Erich Urbanner: Trio mobile (1999)
Karl Schiske: Sonatine für Klavier op. 43 (1953)
Erich Urbanner: Vier Stücke für Viola solo (1967)
Siegfried Friedrich: Enigmata (2004) für Flöte und Violoncello (Österreichische Erstaufführung)
Thomas Larcher: Noodivihik (1992) für Klavier
Alexander Wagendristel: Time / Line (2004) für Flöte solo
Erich Urbanner: Ein-Fall für Zwei (2007)
Julia Purgina: Lunarium (2009) für Viola solo
Bernd Richard Deutsch: Spätwerk (2010/11) für Klavier
Erich Urbanner: Viererkette (2015; Uraufführung)

Eine Zusammenarbeit des Österreichischen
Komponistenbundes und der ÖGZM.