Categories
2020 Ensemble

RADIOSENDUNG

Grafik: Atelier Olschinsky
Montag • 29. Juni 2020 • 23:03 Uhr

Innovatives Lebenzeichen aktueller Musik
Das Ensemble Zeitfluss konzertiert zum 70. Geburtstag der ÖGZM

Am 29. Juni ab 23.03 Uhr gestaltet Gerhard Krammer in der Ö1-Sendereihe „Zeit-Ton“ eine Sendung zum Festkonzert „70 Jahre ÖGZM“. Beim Konzert, das am 19. Novembert 2019 im Wiener „reaktor“ stattfand, kamen Werke von Thomas Wally, Manuela Kerer, Judith Unterpertinger, Orestis Toufektsis, Simon Vosecek, Amit Weiner sowie ein neues Werk von Thomasz Skweres zur Aufführung. Drei der Werke wurden im Rahmen eines Call for Scores, der sich an alle ÖGZM-Mitglieder richtete, ausgewählt.

Radio Ö1, Zeit-Ton
Link zur Sendung
Interpret_innen:

Ensemble Zeitfluss
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Mitschnitt des Festkonzerts „70 Jahre ÖGZM“

Link zur Sendung

Categories
2019 Ensemble

FESTKONZERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag • 19. November 2019 • 19.30 Uhr

Anlässlich des 70. Gründungsjubiläums der ÖGZM interpretiert Zeitfluss, das Ensemble in Residence der ÖGZM, Werke ihrer Mit-glieder. Das Programm wird etwa zur Hälfte aus Stücken bestehen, die eine Jury aus den Einreichungen zum aktuellen Call for Scores der ÖGZM (siehe S. 6 – 7) auswählt. Die übrigen Werke des Abends stammen von Mitgliedern der mittleren bis jüngeren Generation, die sich im österreichischen Musikleben und darüber hinaus bereits erfolgreich etabliert haben.

REAKTOR
1170 Wien, Geblergasse 40
Interpret_innen:

Ensemble Zeitfluss . Kammerensemble
Edo Micic . Dirigent

Programm:

Amit Weiner: Rage against the Piano. Concertino for piano and ensemble
(2016; Austrian premiere)
Judith Unterpertinger: außen, von innen (2007)
Šimon Voseček: Islands (may content traces of Kiwi bird) (2013)
Manuela Kerer: zersplittern (2014/15) for ensemble
Thomas Wally: poème respirant (2014) for 15 instruments
Orestis Toufektsis: maskalda (2017) for seven musicians *
Tomasz Skweres: EVENT HORIZON (2019) for ensemble (world premiere) *
I, II, III, IV

Karten

Eintritt: EUR 17 (regulär) | EUR 9 (ermäßigt)
Kartenverkauf an der Abendkasse; Reservierung unter office@oegzm.at
Freier Eintritt für Mitglieder der ÖGZM – Reservierung per e-mail bis spätestens 15.11.2019 erforderlich!

Eine Veranstaltung der ÖGZM


Categories
2016 Kammermusik Konzert Solo

FESTKONZERT

Grafik: A
Montag 18. April 2016 • 19.30 Uhr

Mit diesem Konzert soll Erich Urbanner geehrt werden, der heuer im März seinen 80. Geburtstag begeht. Der bis heute aktive Komponist hat nicht nur die heimische Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte mitgeprägt sondern er war als Kompositionsprofessor an der damaligen Wiener Musikakademie und heutigen MDW auch eine wichtige Lehrerpersönlichkeit. Urbanner steht somit als Nexus zwischen der Avantgarde der Nachkriegsjahre und den Generationen der heute aktiven Komponistinnen und Komponisten Österreichs. In diesem Sinne werden, neben ausgewählten Werken des Jubilars, auch Schöpfungen seines Lehrers Karl Schiske sowie einiger seiner ehemaligen Schüler zu hören sein.

FESTSAAL DER MDW
1010 Wien, Seilerstätte 26
Interpret_innen:

Ensemble Reconsil:
Alexander Wagendristel . Flöten
Kaori Nishii . Klavier 
Julia Purgina . Viola
Maria Frodl . Violoncello

Programm:

Erich Urbanner: Trio mobile (1999)
Karl Schiske: Sonatine für Klavier op. 43 (1953)
Erich Urbanner: Vier Stücke für Viola solo (1967)
Siegfried Friedrich: Enigmata (2004) für Flöte und Violoncello (Österreichische Erstaufführung)
Thomas Larcher: Noodivihik (1992) für Klavier
Alexander Wagendristel: Time / Line (2004) für Flöte solo
Erich Urbanner: Ein-Fall für Zwei (2007)
Julia Purgina: Lunarium (2009) für Viola solo
Bernd Richard Deutsch: Spätwerk (2010/11) für Klavier
Erich Urbanner: Viererkette (2015; Uraufführung)

Eine Zusammenarbeit des Österreichischen
Komponistenbundes und der ÖGZM.