Categories
Ensemble Konzert

GELEBTE GEGENWART – ENGAGIERT

Grafik: Atelier Olschinsky
Montag 16. März 2015 • 19.30 Uhr

Programm wird rechtzeitig auf den Websites www.oegzm.at bzw. radiokulturhaus.orf.atbekanntgegeben!

ORf RAdiOkuLTuRHAus, GROsseR sendesAAL
1040 Wien, Argentinierstraße 30a
 
Interpret_innen:

ensemble xx. jahrhundert
Peter Burwik . Leitung
Wiener Beschwerdechor

Programm:

Axel Seidelmann: Skulptur I (Mobile) für sechs Spieler (2011/2015) Pierre Boulez: Dérive 1 (1984)
Manuela Kerer: Fragende Zeichen (2014/2015; Uraufführung)
– I Hä?
– II Aha.
– III So?!?
– IV Pscht…
– V Na (Nein). 
– VI Pfff!
– VII Hm— 
– VIII Eben!
– IX Ja? Ja! (Artikel 27)

Ermäßigter Eintritt für Mitglieder derÖGZM – Kartenreservierung bis 23.04.2015 unter office@oegzm.at erforderlich (beschränktes Kartenkontingent)! kartenvorverkauf ausschließlich über das RadioKulturhaus-Kartenbüro (im ORF-Shop) T: +43 1 50170 377 | e: radiokultur-haus@orf.a | W: radiokulturhaus.orf.at (Kartenbestellung online)

Eine Veranstaltung des exxj in Kooperation mit der ÖGZM und dem ORF


Categories
Ensemble Konzert

MUSIK IM RAUM

Grafik: Atelier Olschinsky
Freitag, 5. Dezember 2014 – 19.30 Uhr

Beim heutigen Konzert werden u.a vier KomponistInnen präsentiert, die eng mit der Anton Bruckner-Privatuniversität (ABPU) verbunden sind: Irene Kepl, Absolventin des Hauses, die sich sowohl als Geigerin als auch als Komponistin und Improvisatorin einen internationalen Namen macht, die beiden Linzer Gerald Resch, Lehrender am Haus und Oberösterreichischer Landeskulturpreisträger 2014 und Axel Seidelmann, der seinen 60. Geburtstag feiert, sowie Christoph Cech, der als Professor für Jazz-Komposition an der ABPU wirkt und das innovative Profil des Hauses maßgeblich mitprägt.

ANTON BRUCKNER – PRIVATUNIVERSITÄT, KLEINER SAAL
4040 Linz, Wildbergstraße 18
 
Interpret_innen:

MAX BRAND Ensemble
Christoph Cech . Dirigent

Programm:

Irene Kepl: Grau (2011) für Blasinstrument, 4 Streicher und Live-Elektronik
Gerald Resch: Figuren (2009; Uraufführung der Version für Alt-Saxophon)
Alexandra Karastoyanova-Hermentin: Kastena (2003) für Violine und Violoncello
Johannes Kretz: the devil dances in the empty pocket (2012) für Ensemble und Elektronik
Axel Seidelmann: Arioso. Musik für Streichtrio (1998)
Christoph Cech: phishing (2012) für Bassklarinette, Violine, Viola, Cello und Kontrabass

Eine Kooperation von “musik im raum“, INÖK und ÖGZM


Categories
Ensemble Konzert

HAUPTSACHE, DER KOMPONIST IST TOT

Grafik: Atelier Olschinsky
Donnerstag, 9. Oktober 2014 – 19.30 Uhr

Dem Klischee zufolge muss ein Komponist tot sein, um überhaupt zur Kenntnis genommen zu werden. Tatsächlich gedenkt die Musikwelt Jahr für Jahr eines verstorbenen Komponisten. Heuer – 2014 – erinnern wir uns im Rahmen von einschlägigen Konzerten, Vorträgen und Ge-denkschriften etwa an das Ableben von Franz Schmidt (75. Todestag), Joseph Marx (50. Todestag) und Egon Wellesz (40. Todestag). Dieses Konzert hingegen feiert die lebenden Komponistinnen und Komponis-ten, deren künstlerische Entwicklung wir nach wie vor mit Spannung verfolgen dürfen.

MUTH – KONZERTSAAL DER WIENER SÄNGERKNABEN
1020 Wien, Am Augartenspitz 1 (Ecke Castellezgasse)
Interpret_innen:

Ensemble »die reihe«
Alexander Drcar . Dirigent

Programm:

Dieter Ammann: The Freedom of Speech (1995/1996)
Augusta Reed Thomas: Scat (2007)
Kurt Schwertsik: Musik vom Mutterland Mu. Eine „Rekonstruktion“ für elf Instrumente (1970/1971)
Helmut Schmidinger: „Hauptsache, der Komponist ist tot.“ Acht Nachspiele für Ensemble (2012)
Axel Seidelmann: Tonga Concerto (2007)

Eintritt: EUR 15 regulär / EUR 8 ermäßigt Ermäßigter Eintritt für Mitglieder derÖGZM – Kartenreser-vierung bis 05.10.2014 unter office@oegzm.at erforderlich! Kartenvorverkauf ausschließlich über das MuThT: +43 1 347 80 80 | E: tickets@muth.at | W: www.muth.at

Eine Veranstaltung der ÖGZMin Kooperation mit dem Ensemble »die reihe«