Categories
Konzert Solo

ÖGZM ORGELHERBST II

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch, 8. Oktober 2014 – 19.30 Uhr

Die Orgel – heute oft fälschlich als „Kirchenorgel“ bezeichnet – wird seit dem Mittelalter in vielfältigster Weise sowohl im sakralen als auch im weltlichen Bereich gespielt. Die heute ausgewählten Kompositionen bieten einen faszinierenden Eindruck der verschiedenen Klangwelten und Möglichkeiten, wie Komponisten sich dem Instrument Orgel nähern.

JESUITENKIRCHE (UNIVERSITÄTSKIRCHE) WIEN
1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel Platz 1
Interpret_innen:

Ernst Wally . Orgel

Programm:

Martin Lichtfuss: Toccata aus der Psalmenmesse (1999; Uraufführung)
Ernst Tittel: Toccata und Fuge in e-Moll op. 49 (1951)
Nancy van de Vate: Prelude for Organ (2002)
Ernst Wally: Music for a Divine Moment op. 7 (2011/2014; Österreichische Erstaufführung)
Martin Lichtfuss: Drei Stücke für Orgel (2006): Präludium – Ludium – Postludium
Thomas Daniel Schlee: Choralvorspiel „Aus meines Herzens Grunde“ (2012)
Thomas Daniel Schlee: Prélude op. 6/IV (1980/1981)
Franz Schmidt: aus Kleine Präludien und Fugen: Fuge in D-Dur (1928)

Eine Veranstaltung der ÖGZM.


Categories
Ensemble Konzert

MONDESTRUNKEN

Grafik: Atelier Olschinsky
Dienstag, 7. Oktober 2014 – 19.30 Uhr

Arnold Schönbergs »Pierrot Lunaire« ist eines der Meisterwerke des 20. Jahrhunderts, das auch heute noch Komponisten zu vokalen Neuschöpfungen zu inspirieren vermag. Dass es jedoch unzählige Mög-lichkeiten gibt, Text und Musik in Beziehung zu setzen, soll in einer Gegenüberstellung des Pierrot mit Uraufführungen deutlich werden. Instrumentale Werke bilden den Rahmen für diese Programmidee.

ARNOLD SCHÖNBERG CENTER
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6 (Eingang Zaunergasse 1)
Interpret_innen:

Ursula Langmayr . Sopran, Sprecherin | Alexander Kaimbacher . Tenor | Wolfgang Zuser . Flöte | Stefan Neubauer . Klarinette | Kaori Nishii . Klavier | Johannes Dickbauer . Violine | Wolfgang Panhofer . Violoncello | Gernot Schedlberger . Dirigent

Programm:

Arnold Schönberg: Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot lunaire« op. 21 (1912)Christian Diendorfer: Xhosa (2014) für Violoncello und Klavier (Uraufführung)Jury Everhartz: Atlantis (2014) für Tenor und Ensemble (Uraufführung)Judit Varga: Speak Low (2014) für Tenor und Ensemble (Uraufführung)

Eine Veranstaltung der ÖGZMin Kooperation mit der cercle – konzertreihe für neue musik und dem Arnold Schönberg Center


Categories
Konzert Solo

ÖGZM ORGELHERBST I

Grafik: Atelier Olschinsky
Mittwoch, 24. September 2014 – 19.30 Uhr

Die junge Organistin Ines Schüttengruber präsentiert österreichische Orgelmusik aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

JESUITENKIRCHE (UNIVERSITÄTSKIRCHE) WIEN
1010 Wien, Dr. Ignaz Seipel Platz 1
Interpret_innen:

Ines Schüttengruber . Orgel

Programm:

Gregor Hanke: Präludium und Fuge aus Suite für Orgel (2010)
Sonja Huber: Chemin (2013)
Wolfgang Sauseng: Popule meus (Adoratio crucis) (2000)
Augustinus Franz Kropfreiter: Signum (1976)
Balduin Sulzer: Musica reservata (3 Choralminiaturen) op. 6a (1964)
René Staar: aus Visions op. 17 (1986/87): Nr. 1 „Kosmos“ (Uraufführung)

Eine Veranstaltung der ÖGZM.