Categories
Kammermusik Konzert Vokal

LIEDERABEND

Grafik: Atelier Olschinsky
Montag • 12. Oktober 2020 • 19.30 Uhr

Die Mezzosopranistin Klaudia Tandl und ihre Partnerin am Klavier, Gisela Jöbstl, haben bereits Preise bei internationalen Wettbewerben für Liedkunst gewonnen und sich einen Namen als Interpretinnen zeitgenössischen Liedschaffens gemacht. Im Rahmen zweier Vorstellungen gestaltet das Duo Liederzyklen von KomponistInnen der Gegenwart und Lieder von Gustav Mahler. Durch den Abend führt Morgana Petrik.

KUNSTHAUS WEIZ, Frank Stronach-SAAL
8160 Weiz, Rathausgasse 1
Interpret_innen:

Klaudia Tandl . Mezzosopran
Gisela Jöbstl . Klavier

Programm:

Margareta Ferek-Petrić: aus „Liederzirkus“ (2018)
Manuela Kerer: Alma Phantasien (2012)
Morgana Petrik: Minnelieder (2018)
Šimon Voseček: Lieder der Wehmut (2001)
sowie ausgewählte Lieder von Gustav Mahler

Karten

Eintritt: VVK EUR 12 (regulär) / Abendkasse: EUR 16
Kartenvorverkauf über oeticket.com

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Zusammenarbeit mit Kulturbüro Weiz


Categories
Ensemble Konzert Presse

PRESSEECHO

Grafik: Atelier Olschinsky
Pressestimmen zu »NODES | KESHARIM« in Graz

Zum Konzert mit dem Ensemble Zeitfluss am 7. Mai 2018 im Grazer Minoritensaal erschien ein Bericht von Felix Jureček in der Kronen Zeitung. Das Konzert fand im Rahmen des Festivals tonraum21 statt, welches vom KULTUM. Zentrum für Gegenwart, Kunst und Religion in Graz ins Lebe gerufen wurde.

Kulturverbindender Klangtaumel

Überhaupt zeitigt der spürbare Fokus auf sinnliche Instrumentationen den ganzen Abend über erstaunliche Ergebnisse: Während Roman Pawollek surreale Szenenbilder malt, in denen schwellende Hörner flirrende Flöten jagen, setzte Ziv Cojocaru in „Whence Comest Thou, Wither Wilt Thou Go“ auf impressionistische Effekte: Tremolo-Bläserglanz und eingemente Akkordschnitte lieferten ein regelrechtes Farbenspektakel.

— Felix Jureček, erschienen in:
Kronen Zeitung (Steiermark-Ausgabe), 9. Mai 2018