Categories
Ensemble Konzert

ÖSTERREICH – MAZEDONIEN

Grafik: Atelier Olschinsky
Minifestival 7. – 9. Juni 2013
Freitag 7. Juni – 19.30 Uhr
ENSEMBLEKONZERT

Im Rahmen des Minifestivals widmen sich das österreichische Ensemble Reconsil und das mazedonische Duo Vladimir Kostov & Marija Vrskova der Interpretation von zeitgenössischer Musik aus Österreich und Mazedonien, auf dessen Musikschaffen die ÖGZM in der gegenwärtigen Saison einen programmatischen Schwerpunkt setzt. Vice versa ist Österreich heuer Schwerpunkt-Land beim Festival „Days of Macedonian Music“ (März / April 2013). Im Zuge dieser beiden Festivals gelangen u.a. auch jene Werke österreichischer Provenienz zur Aufführung, die aus den Einsendungen für den „call for scores“ von der Jury ausgewählt wurden.

Off-Theater
1070 Wien, Kirchengasse 41
Interpret_innen:

Ensemble Reconsil
Alexander Wagendristel . Flöten | Thomas Schön . Klarinetten | Kaori Nishii . Klavier | Bojidara Kouzmanova-Vladar . Violine | Julia Purgina . Viola | Maria Frodl . Violoncello | Roland Freisitzer . Dirigent

Programm:

Mihailo Trandafilovski: Strike Flow (2011) für Ensemble
Dimce Nikoleski: Variations für Ensemble
Andrej Koroliov: Psychosis Beatdown (2012) für Klarinette/Bassklarinette und Klavier
Darija Andovska: Dormino
Alexander Wagendristel: Lepidopterus (2012) für Ensemble
Šimon Voseček: Astigmatismus (2013, Österreichische Erstaufführung)
Manuela Kerer: Oblio Risonante (2010) für Ensemble (Österreichische Erstaufführung)
Christian Minkowitsch: Der sechste Sinn (1994)

Eine Veranstaltung der ÖGZM in Zusammenarbeit mit der Composers Association of Macedonia (SOCOM).